Zum Inhalt springen

26. 11. 2020
19:30 Uhr

Stephanus liest - "Friedrich-Wilhelm Junge „Der Großinquisitor“ (F. Dostojewski)"

Am Donnerstag, den 26. November wird Friedrich-Wilhelm Junge bei uns zu Gast sein mit seinem Michael-Fuchs-Trio. Er will uns Fjodor Dostojewskis „Großinquisitor“ nahe bringen. Im Altarraum wird die so beeindruckende Darstellung des Gekreuzigten von Salvatore Dali zu sehen sein.

„Der Großinquisitor“ ist, so beschreibt sie Dieter Koch, eine Geschichte, die einmal gehört, nicht mehr von einem geht. Eine traumhafte Vision, die die höchsten Fragen und tiefsten Abgründe der Menschheit aufwirft und in die Entscheidung zwingt zwischen Liebe und Hass, Glauben und Gottlosigkeit. Sie ist eine Legende, als Antilegende konzipiert, … ein Lob Jesu, wie es nicht dergleichen gibt. Ein Stück Weltliteratur ohne Zweifel und zugleich ein großartiges Dokument des Glaubens.

Dieses Stück Weltliteratur hat F. Dostojewski (1821-1881), Sohn eines Arztes und Enkel eines orthodoxen
Priesters, in seinem Meisterwerk „Die Brüder Karamasow“ in ein nächtliches Gespräch zwischen den Brüdern Iwan und Aljoscha eingebettet. Zuerst wurde es 1879 in einer Zeitschrift veröffentlicht und dann 1881 in Buchform.

Seien Sie herzlich eingeladen !
Ihr Pfarrer Dr. Matthias Richter